VR-Holodeck statt VR-Brille

Ehrhardt + Partner, einer der international führenden Spezialisten für Logistik-Lösungen mit 14 Standorten und über 500 Mitarbeitern, erhielt einen neuen VR-Raum mit umfangreicher Ausstattung – von der 360°-Grad-Projektionstechnik bis zu hochmoderner Konferenztechnik. Das sogenannte „Holodeck“ erlaubt Kunden u. a., ihre neuen Lagerhallen virtuell in Echtgröße zu erleben und zu planen.

Der Raum ermöglicht es, Inhalte, die ansonsten auf einer 360-Grad-VR-Brille zu sehen sind, zum Raumerlebnis zu machen – dank der Rundum-Projektion auf vier Wände.

Die VR-Konferenzraum-Technik: Umfang und Details

  • Raum: 7 x 7 m Grundfläche
  • Projektoren für die Wände: 4 x Barco F50 WQXGA + Ultra Short Throw Optik
  • Projektionsbild: B 7 m x H 4,39 m
  • Tischprojektor: Panasonic RZ 570 (Laser) + 0,8 er Optik
  • Medienwürfel (Viscon-Konstruktion):
    • Tischprojektor im Scherenlift
    • Audio 5.1 System
    • Absorber Schaum zur Verbesserung der Raumakustik
    • Direktes Raumlicht für Konferenztisch

Rechner-Backend: 4 +1 Anystation // Rechnercluster mit NVIDIA Quadro Grafikkarten unseres Partners VIOSO GmbH

In der Mitte des Raumes steht ein weißer Konferenztisch mit einer Tischplatte aus Corean. Dort befindet sich auch die Steuereinheit des Systems.

Rechner-Frontend: Zur Steuerung des Gesamtsystems wurde ein 24“ xslate Touch-Display (Hersteller: interactive displays) in den zentralen Konferenztisch eingelassen.

Software: Die derzeitige Raumsteuerungs-/Visualisierungs-Software ist VIOSO Wings.

Für die Zukunft wird der Ausbau des Raumes zu einer vierseitigen VR-CAVE ins Auge gefasst. Die Voraussetzungen sind jedenfalls bestens.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und sagen der Ehrhardt + Partner Gruppe sowie deren Kunden: Willkommen an Bord!